Strom einfach erklärt

Strom ist eine abstrakte Sache. Wir versuchen, dir die einzelnen Begriffe einfach zu erklären.

Elektrizität ist eine Form von Energie. Erst wenn Elektrizität fliesst, heisst sie Strom. 

Strom und sein Transport wird in vier verschiedenen Einheiten gemessen. Diese werden in der Grafik rechts erklärt.

Um den Strom nutzen zu können, müssen alle Einheiten aufeinander abgestimmt sein. Ist die Spannung zu hoch oder die Stärke zu gross, gehen Geräte kaputt. Kommt zu wenig Leistung aus der Steckdose oder ist der Widerstand unterwegs zu stark, laufen Geräte nicht.

Ausführlicher Artikel

 

Wusstest du, dass …

… alle Einheiten nach Forschern und Entdeckern benannt sind? Volt kommt vom italienischen Natur­wissenschaftler ­Alessandro Volta, der 1745 geboren ­wurde. Watt heisst nach James Watt, einem schottischen Er­finder. Watt kam 1736 zur Welt. Ohm ist nach dem deutschen ­Physiker Georg Simon Ohm benannt, der 1789 geboren wurde. Und Ampère kommt vom französischen Physiker und Mathematiker André-Marie Ampère, der 1775 zur Welt kam.

… alle Stromeinheiten auch beim Blitz vor­kommen? Ein einzelner Blitz kann ­einige 10 Millionen Volt ­Spannung haben, bis zu 400 000 Ampère Stromstärke und 1,2 ­Milliarden Watt. Luft hat einen sehr hohen Widerstand ausser beim Blitz. Die Luft wird durch die Entladung ­ionisiert und dabei entsteht ein sogenannter Blitzkanal.

 

You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience and security.